Home

Sauerkrautstrudel mit Schnittlauchsauce

Dieses Rezept ist von EAT4FUN – Diätologen erprobt.

Kalorien pro Portion: 500 kcal (für Diabetiker 3 BE)
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Kosten pro Portion: ca. € 2,00


Zutaten für 1 Strudel: Wir empfehlen regionale, saisonale Bioqualität
Sauerkrautstrudel:
3 Vollkornstrudelblätter = ca. 100 g
400 g Sauerkraut aus der Packung
1 Ei
50 g Haferflocken = 3 EL
75 g Speckwürfel
Etwas Milch zum Einstreichen
1 EL weiche Butter

2 Geschirrtücher, 1 Blatt Backpapier

Schnittlauchsauce:
80 g Naturjoghurt = 4 EL
40 g Sauerrahm = 2 EL
Schnittlauch frisch, Salz, Pfeffer

Gesamtmenge: Sauerkrautstrudel mit Schnittlauchsauce
Strudel gesamt                                ca. 540 g
1 Portion Strudel                           ca. 180 g
1 Portion Schnittlauchsauce   ca. 120 g

Zubereitung
Die Strudelblätter laut Packungsangabe auftauen lassen oder ruhen lassen. Das Backrohr auf 200°C Ober – Unterhitze vorheizen.

Das Sauerkraut gut mit Wasser abwaschen und abtropfen lassen, restliche Flüssigkeit mit den Händen auspressen. Kraut mit Ei, Speckwürfeln und Haferflocken gut vermischen. Die Fülle muss nicht gewürzt werden!

Zuerst 1 feuchtes Geschirrtuch ausbreiten und darauf ein trockenes Tuch. Die 3 dünnen Strudelblätter vorsichtig darauf übereinander legen und mit Milch bestreichen, damit er sich besser einrollen lässt. Die Krautmasse dünn verteilen, die Teigränder einschlagen und den Strudel mit den Tüchern vorsichtig einrollen.

Den Strudel mit weicher Butter einstreichen und auf Backpapier bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

Währenddessen den Schnittlauch klein schneiden und mit Joghurt und Sauerrahm gut verrühren. Die Sauce sehr vorsichtig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Strudel aus dem Rohr nehmen, etwas überkühlen lassen und mit der Schnittlauchsauce servieren.

Achtung
Da das Sauerkraut und die Speckwürfel sehr viel Geschmack abgeben, nur wenig mit Salz und Pfeffer würzen, da das Gericht sonst zu würzig wird.

Tipp
Beim Abschwemmen des Sauerkrauts Gewürze wie Wacholderbeeren oder Lorbeerblätter raussuchen, sonst beißt man dann später darauf, und das kann unangenehm sein.