Home

Spinat-Teigtaschen

Schwierigkeitsgrad: mittel
Kalorien pro Portion: 500 kcal (für Diabetiker 3,7 BE)
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Kosten pro Portion: ca. € 1,00

Zutaten für 1 Portion: Wir empfehlen regionale, saisonale Bioqualität
Für den Teig:
60 g fein gesiebtes Mehl
Ca. 50 ml Wasser
1 TL Öl
1 Messerspitze Salz
Mehl zum ausarbeiten

Für die Spinatmasse:
60 g Blattspinat frisch oder tiefgekühlt
50 g Fetakäse
1 EL Öl
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskatnuss
Frisch gehackte Petersilie

Gesamtmenge:
4 Teigtaschen gesamt ca. 240 g

Zubereitung
Aus Mehl, Wasser, Öl und Salz einen geschmeidigen Teig zubereiten und kurz rasten lassen. Währenddessen die Spinatmasse zubereiten. Spinat (wenn tiefgekühlt auftauen) in Öl dünsten und mit wenig Salz, Knoblauch, Pfeffer und Muskat würzen. Darauf achten, dass nur sehr wenig Flüssigkeit übrig bleibt – notfalls mit den Händen oder in einem Sieb etwas ausdrücken. Wenn der Spinat etwas abgekühlt ist, mit dem klein geschnittenen Fetakäse vermischen.

Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen, und mit einem Nudelholz sehr dünn zu Kreisen ausrollen. Mit einem Teelöffel die Spinatmasse in die Mitte der Teigkreise verteilen. Es sollte am Rand genug Teig übrig bleiben, damit die Teigtaschen dort zusammengedrückt werden können.

Den überstehenden Teig vorsichtig einschlagen und mit einer Gabel festdrücken, damit beim Kochen kein Wasser eintreten kann.

Die Teigtaschen in leicht köchelndem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Teigtaschen mit frischer Petersilie bestreuen und auf einem Gemüsebeet oder mit einem Salat servieren.