Home

Zucker hat viele Namen

iStock_000011174418XSmallZucker versteckt sich: Gummibärchen und Cola enthalten viel Zucker. Das ist jedem bekannt. Doch Zucker versteckt sich hinter verschiedensten Namen und Formen in zahlreichen beliebten Lebensmitteln. Auch, wenn „Zucker“ nicht auf der Verpackung oder in der Zutatenliste steht, kann er enthalten sein. Schuld daran hat das österreichische Lebensmittelgesetz, das unter Zucker nur den gewöhnlichen Haushaltszucker versteht. Oftmals konsumieren wir mehr Zucker als wir mitbekommen.

Pikant ist doch nicht süß: Falsch! In vielen Fertigprodukten ist Zucker enthalten, auch wenn diese nicht süß schmecken. Vor allem in Fertigsaucen und Würzmitteln sind hohe Zuckermengen enthalten.

Einige Zuckerfallen: Fruchtjoghurts, Cornflakes, Müsliriegel, Rotkohl im Glas, Dosen-Ananas, Ketchup, Schinken, Geräucherter Lachs, Milchbrot, Fertigprodukte, Heringsalat, Orangensaft, Apfel- und Kirschsaft, Früchtetees, Fertigsuppen, usw.

Zuckerfrei ist nicht kalorienfrei: Auslobungen wie „zuckerfrei“, „ohne Zuckerzusatz“ oder „light“ sagen nichts über den tatsächlichen Zucker- und Kaloriengehalt aus. Der Begriff „light“ beispielsweise bezieht sich lediglich auf eine Mindestreduktion um 30% des Zucker-, Alkohol-, Fett- oder Kaloriengehaltes des herkömmlichen Produktes. Die Betonung liegt dabei auf „oder“ – denn 30 % weniger Zucker heißt nicht automatisch 30 % weniger Kalorien.

Grundsätzlich gilt: je weiter vorne sich der Zucker auf der Zutatenliste befindet, desto zuckerhaltiger ist das Produkt.

Bezeichnungen, hinter denen sich Zucker „versteckt“: Zutaten, die auf „- ose“ enden bzw. „- zucker“ oder „- sirup“ im Wortstamm haben, weisen auf eine Zuckerart oder zuckerhaltige Süßungsmittel hin.

Hier ein kleiner Auszug:
Saccharose (= Haushaltszucker), Laktose (= Milchzucker), Fruktose(-sirup) (= Fruchtzucker), Glukose(-sirup) (= Traubenzucker), Invertzuckersirup, Dextrose (= Traubenzucker), Maltodextrin, Honig, Ahornsirup, Maltose (= Malzzucker), Farinzucker, brauner Zucker, Galaktose, Gelierzucker, Hagelzucker, Instantzucker, Isoglukose (in Getränken und Obstkonserven), Kandisfarin, Kandiszucker, Laevulose, Maissirup, Melasse, Zuckercouleur, Vanillezucker, Vanillinzucker, Stärkezucker, Raffinose, Raffinade, …